über UNS

Unser Kindergarten am Gut in Bennigsen ist aus einer Elterninitiative entstanden und seit 1993 ein eingetragener, gemeinnütziger Verein.  Momentan besteht unsere Gruppe aus 35 Kindern mit verschiedenen kulturellen, religiösen und sprachlichen Hintergründen im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt.

Wir bieten Betreuungszeiten von 7 Uhr bis 16 Uhr an. 8 Uhr bis 14 Uhr ist dabei unsere Kernöffnungszeit, die für alle verpflichtend ist, weil sich unser Tagesprogramm daran ausrichtet. Zwischen Weihnachten und Neujahr, in der Karwoche, in einer Sommerferienwoche und an Brückentagen ist die Einrichtung geschlossen. In den weiteren Schulferien – restliche Oster-, Sommer- und Herbstferien – bleibt der Kindergarten geöffnet!

In unserem pädagogischen Konzept wird veranschaulicht, wie wir das Miteinander-Leben im Kindergarten gestalten. Es zeigt aber auch Gedanken auf, die hinter unserer Arbeit stehen: die Ziele, die wir verfolgen, pädagogische Ansätze und Werte, die uns im erzieherischen Umgang wichtig sind und die Art und Weise, wie wir diese umsetzen.

25 Jahr lang stand uns im evangelischen Gemeindehaus in Bennigsen ein Raum als Gruppenraum zur Verfügung. Im Herbst 2018 sind wir in den, in vielen Stunden Eigenleistung, umgestalteten Saal-Bereich der ehemaligen Gaststätte „Daniels“ bzw. „Stamme“ in Bennigsen umgezogen.

Hier stehen uns insgesamt 230m² zur Verfügung. Zwei, miteinander kombinierbare Gruppenräume, Büro- und Personalraum, Essbereich mit Küchenzeile, große Garderobe, Kinder- und Personaltoiletten und ein Waschraum können nun von insgesamt 35 Kindern erobert werden. Allein die Gruppenraumfläche, ohne den separaten Essbereich, beträgt nun ca. 100m².

großer Gruppenraum
kleiner Gruppenraum

Die beiden Gruppenräume sind in verschiedene Funktionsbereiche unterteilt. Die Kinder können sich je nach Neigung orientieren und basteln, vorgelesen bekommen, bauen, sich in Rollenspielen ausprobieren, spielen oder toben.

Hier ein Rundum-Blick auf unser Außengelände:

Rundum-Blick auf das Außengelände

Uns ist wichtig, dass sich ihr Kind bei uns wohlfühlt!
Wenn ein Kind in den Kindergarten kommt, ist alles sehr aufregend und zugleich ungewohnt: Fremde Gesichter, eine neue Umgebung, andere Gegebenheiten und womöglich auch eine andere Sprache als zu Hause…
Um Kindern ein sicheres Gefühl zu geben, benötigen sie etwas, an dem sie sich orientieren können. Rituale und ein strukturierter Tagesablauf helfen ihnen dabei und vermitteln Halt, Geborgenheit und ein Gefühl des Dazugehörens. Beispiele hierfür können Sie in unserem Kita ABC nachlesen.

Unser Bild vom Kind: Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, jedes Kind individuell zu fördern und zu unterstützen, d.h. ihre Lebenswelten und Ansichten zu kennen und sie zu berücksichtigen und sie im Sinne von Partizipation am Kindergartenalltag zu beteiligen.
Hierfür ist es uns wichtig Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Förderbedarf zu erkennen und unsere Arbeit danach auszurichten. Wir möchten den Kindern durch unsere Arbeit Zugänge eröffnen, sie ermutigen, neue Erfahrungen zu machen und sie dabei  in ihrer Individualität  bestärken.

Für unsere Arbeit ist daher die Einbeziehung der Individualität jedes einzelnen Kindes wichtig, sprich der Biographie, dem Geschlecht, der Religion, der Kultur sowie der sozialen Lebenswirklichkeit jedes Kindes.

Auch die Einbeziehung und Begleitung des Kindes auf seinen Lernwegen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Hierfür ist es wichtig den Blickwinkel des Kindes einzunehmen und ihm auf Augenhöhe zu begegnen. Auch die persönlichen Interessen, Lernerfahrungen oder der individuelle Lernrhythmus  werden hierbei berücksichtigt. Das Kind soll die im spielerischen Umgang die Möglichkeit bekommen, durch eigenes Tun Handlungen und Strategien zu entwickeln um  Alltagskompetenzen zu bekommen und/oder zu festigen. Besonders wichtig ist uns hierbei eine tragfähige und verlässliche Beziehung zwischen den Kindern und den Mitarbeitern, bei der sich alle wohlfühlen und frei entfalten können.